Orthomol Logo
Orthomol Logo

Orthomol Veg one
Der 1-fache Ausgleich

1-fach informieren!

Die vegane und vegetarische Ernährung liegt weiter voll im Trend, denn immer mehr Menschen entscheiden sich bewusst für eine vegane oder vegetarische Ernährung.

Auf unserer Seite erhältst Du nicht nur Informationen rund um die pflanzliche Ernährung, sondern auch aktuelle Gesundheitsnews, Gewinnspiele oder auch kreative Rezeptideen von Deutschlands Vegan-Koch Nr. 1 Attila Hildmann.

Veganer? Vegetarier?

Wer sich rein pflanzlich ernährt, sollte ganz besonders auf einen ausgewogenen Speiseplan achten und die kritischen Mikronährstoffe kennen, um diese entsprechend über alternative Quellen aufzunehmen.

Welche Mikronährstoffe das sein können und warum diese überhaupt wichtig sind? - Das zeigen wir Euch in unserem Erklärfilm „1-fach vegan“!

Erklärfilm 1-fach vegan

Bio und vegan zugleich – geht das?

Leben, ohne Tieren zu schaden – das ist für viele Veganer die Motivation für den Verzicht auf Lebensmittel tierischen Ursprungs. Wer die Tierwelt schützen will, sollte auch für den Natur-und Biotopschutz eintreten. Das wäre ein Argument, seine tierfreien Nahrungsmittel aus biologischer Landwirtschaft zu beziehen. Damit stecken Veganer in einem Dilemma: Streng genommen eignen sich Produkte aus biologischer Landwirtschaft nicht, weil dort tierische Abfallprodukte als Dünger verwendet werden.

Bisher fehlt den meisten Veganern im Alltag eine echte Wahlmöglichkeit, und sie müssen sich zwischen zwei Kompromissen entscheiden: entweder sie kaufen Bioware, die mit Nebenprodukten aus der Nutztierhaltung erzeugt wurde oder Lebensmittel aus konventioneller Landwirtschaft, die mit chemischem Dünger und gewissen Belastungen für das Ökosystem einhergeht.

Inzwischen gibt es auch erste Ansätze zur Bio-Veganen Landwirtschaft. So bemüht sich das Bio-Vegane Netzwerk darum, Standards für Erzeuger zu schaffen.  Als Dünger wird ausschließlich pflanzlicher Kompost verwendet, die Fruchtfolge muss sorgfältig geplant werden. Die Auflagen für eine biovegane Landwirtschaft gehen aber noch viel weiter:  Auf chemische Pflanzenschutzmittel ist zu verzichten, Unkraut muss also von Hand bekämpft werden. Gegen Schädlinge wie etwa Schnecken sollen natürliche Fressfeinde helfen, welchen in den brachliegenden Ackerrandstreifen Rückzugsmöglichkeiten erhalten sollen. Schon diese wenigen Beispiele zeigen, dass bio-vegane Landwirtschaft aufwändig ist und kaum zur industriellen Massenproduktion taugt. Einzelne regionale Vermarkter gibt es aber bereits. Ihre Prinzipien können auch als Richtschnur für jene dienen, die für den Eigenbedarf Gemüse oder Obst anbauen. Zumindest bei  Tomaten und Kräutern, Äpfeln oder Kirschen aus dem eigenen Garten muss kein Veganer auf Bio-Lebensmittel verzichten!

Mitmachen und Gewinnen

Film geschaut? Dann beantworte bitte folgende Frage. Gewinnen kannst Du das aktuelle Kochbuch von Attila Hildmann „VEGAN TO GO“.

 

 

 

Wie lautet die empfohlene Tagesportion von Orthomol Veg one?

Die Teilnahmebedingungen findest Du hier: http://www.orthomol.com/service/gewinnspielbedingungen. Alle Umfrage-Teilnehmer nehmen automatisch an der Verlosung teil. Im Gewinnfall wirst Du über Deine E-Mail Adresse benachrichtigt. Einsendeschluss ist der 30.06.2015.